Di-Do: 9-12 & 13-16 Uhr | Fr: 9-12 Uhr – 0361 264650

MontagsMutMacher | 09.01.2023

Liebe CVJM-Community!

Gott nah zu sein das ist mein Glück [Psalm 73,28]

Wer sich mein WhatsApp Profil anschaut, findet diesen Bibelvers. 2014 war er mal Jahreslosung und ein Kollege von mir hat ein Lied daraus gemacht. Mich beschäftigt dieser Vers immer wieder. In Gottes Nähe finde ich bedingungslose Annahme. Es zählt nicht, was ich leiste. Es ist unwichtig, wer meine Freunde sind. Es ist egal, welches Smartphone ich habe oder wie mein Highscore bei diversen Spielen ist. Bei Gott fühle ich Geborgenheit und Ruhe. Ich bin anerkannt, so wie ich bin. Ich muss nicht irgendetwas leisten oder darstellen. Gott kennt mich, mit allen meinen Gaben, mit allen meinen Bedürfnissen aber auch meine Schattenseiten. Er will immer bei mir sein und möchte, dass mein Leben gelingt! Auch wenn ich ihn manchmal nicht spüre, wenn ich nicht weiß, welchen Schritt ich als nächstes gehen soll, Gott geht mit! Und wenn es mal der falsche Weg ist, den ich eingeschlagen habe, darf ich darauf vertrauen, dass Er mich liebevoll korrigiert. Vielleicht fragst du jetzt, wie kommt man in Gottes Nähe? Wie bekommt man diese Gewissheit? Ich beginne meine Tage mit dem Lesen der Losung (https://www.losungen.de). Ich danke Gott für den neuen Morgen und sage ihm alle meine Sorgen und Nöte. Ich rechne damit, dass Er in meinem Alltag dabei ist und ich jederzeit, wie mit einem guten Freund mit Ihm reden kann. Am Ende des Tages überlege ich, was ich am Tag erlebt habe. Wofür kann ich dankbar sein und was macht mir noch Sorgen? Auch das sage ich Gott. Es ist gut immer jemanden zu haben, der zuhört.

Probiere es mal aus! Es braucht keine großen Worte. 

Es ist ein gutes Gefühl, in Seiner Nähe zu sein!

Euer Lutz Zieger

Challenge: Starte in den Tag mit einem Gebet!

 

 

  • Aufrufe: 1032
0
Shares