Di-Do: 9-12 & 13-16 Uhr | Fr: 9-12 Uhr – 0361 264650

  • CVJM Thüringen e.V.
  • Magazin

How to „Nachhaltige Jugendarbeit“?

Gedanken & Ideen zu einer Jugendarbeit, die generationsgerecht handelt

Wie kann das funktionieren? Nachhaltige Jugendarbeit! Die Rettung des Klimas ist DIE große Herausforderung der Zukunft. Was können wir tun? 

Evangelische Jugendverbände leisten ihren Beitrag zum 1,5 Grad-Ziel

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) hat 2021 auf seiner Mitgliederversammlung beschlossen, ihren Beitrag zum 1,5 Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens zu leisten. Die aej „unternimmt alle Anstrengungen, um selbst den Ausstoß schädlicher Treibhausgase zu vermeiden, zu verringern und notfalls zu kompensieren. Das bedeutet: Über die vielen aktuellen Aktivitäten hinaus strebt die aej für das Jahr 2025 Treibhausgasneutralität an“ (aus Beschluss 4/2021). Die aej-Mitglieder, wie der CVJM, sind eingeladen, mitzuwirken. 

Treibhausgasneutral – irgendwann zeitnah

Eine Riesenaufgabe! Die Umsetzung braucht Mut, Kreativität, Beharrlichkeit sowie eine Freundlichkeit mit Kompromissen, Fehlern und Scheitern umzugehen. Es sind neue Wege, die im gemeinsamen Miteinander gefunden und gegangen werden dürfen. Wichtig: Dabei können wir nicht alles richtig machen. Das heißt aber nicht, nichts und damit alles falsch zu machen. Es sind die kleinen Schritte und deren Erfolge, gefeiert werden dürfen. Kreatives Ausprobieren und Korrekturen in der Strategiewahl sind willkommen. Und das im Jugendverband sowie in der Jugendgruppe so partizipativ, wie möglich! Denn unser Ziel ist verheißungsvoll: Evangelische Jugendarbeit ist treibhausgasneutral, irgendwann zeitnah!

FUTURE-Camp im Sommer 2022

Vom Träumen, Scheitern und wieder neu durchstarten erzählt auch das Bemühen des CVJM Thüringen, das Thema „Nachhaltigkeit“ noch stärker in seinem Wirken zu verankern. 2020 musste wegen der Corona-Pandemie eine „Nachhaltige Segelfreizeit“ abgesagt werden. Die Idee von „It´s your future – start now“-Workshops in Erfurt zündeten nicht. Nun planen wir im Team von Haupt- und Ehrenamtlichen mit Spaß und Zuversicht das erste FUTURE-Camp vom 25.-30.7.22 in Hoheneiche. Wir sind gespannt, was sich daraus auch für die Zukunft des CVJM alles entwickelt. 

Und konkret vor Ort?

Die einfachste Möglichkeit: Das Thema zum Thema machen, in Gruppen und Kreisen, bei Freizeiten und in und mit Projekten. Weiterhin könnt ihr in Kooperation mit einem Kompensationsfonds, wie der Klima-Kollekte, euren ökologischen Fußabdruck berechnen, Einsparungsstrategien entwickeln und am Ende, dass was nicht einzusparen ist, kompensieren. Damit wird nicht gleich unser Planet gerettet, aber ein klein wenig (klima)-gerechter, wenn wir für unseren eigenen Ressourcenverbrauch Verantwortung übernehmen. #futureisnow!  

Hilfreiche Links, um das Thema zum Thema zu machen: 

Es besteht das Angebot des Autors, euch in euren „nachhaltigen“ Planungen und Bemühen zu beraten. Anfragen sind herzlich willkommen!

  • Aufrufe: 1275
0
Shares